Aufwertung Weidelgras-Wiese

Sachstand 10.06.19

+ 2 Bilder

Die ehemalige Weidelgraswiese hat sich durch den letztjährigen Umbruch und durch die Aussaat einer Kraut- und Wildblumenmischung in eine wertvolle Wiese mit hoher Biodiversität entwickelt. Vielfältige Insekten und Kleinlebewesen können beobachtet werden. Es ist zu überlegen ob wir nicht noch mehr solcher naturnaher Inseln in dem allgemeinen Grün der intensiv bewirtschafteten Wiesenflächen anlegen können.

Erfolg 2018

Das Saatgut zur Frischwiese - Sondermischung ist aufgegangen.

Raupe Ampfer-Rindeneule

+ 1 Bild

Nach der Einsaat im Mai 2018 wurde bei einer späteren Begehung festgestellt, dass doch viele Ampferpflanzen hochkamen. Sofort wurden diese Pflanzen durch Ausreißen entfernt.
Hierbei entdeckten wir auch die Raupe namens Ampfer-Rindeneule.

Aufwertung einer Weidelgras-Wiese

+ 3 Bilder

Nachdem sich auf einer unserer Vereinsflächen im Bereich der Nauschleife bei der Ostermühle bisher nur ein artenarmes Pflanzenspektrum zeigte, haben wir die Initiative ergriffen, diesen Zustand zu verbessern, um Insekten ein größeres Nahrungsangebot zu bieten. So hat der derzeitige Pächter im Mai 2018 ca. 0,6 ha ( davon ca. 0,4 ha Vereinsfläche) umgebrochen und neu eingsät. Als Saatgut wurde eine Frischwiese - Sondermischung, bestehend aus 50% Gräser und 50% Kräuter& Leguminosen, ausgebracht. Sollte sich diese Vorgehensweise bewähren, werden wir weitere Vereinsflächen in das Projekt aufnehmen. Frau Werner vom Landschafterhaltungsverband Alb-Donau-Kreis hat uns bei der Einholung der Umbruchgenehmigung und bei der Auswahl des Saatguts maßgeblich unterstützt.