Ried-Infos

Projekt: Anlage einer Blühbrache

+ 3 Bilder

Die starke Gefährdung der Offenlandbrüter wie Grauammer, Wachtel und Rebhuhn hat uns veranlasst, auf einem Ackerstreifen (ca. 0,15 ha) im Gewann „Neue Plätze“, Gem. Rammingen eine Blühbrache anlegen zu lassen, um so einen kleinen Beitrag zum Insektenreichtum bzw. zum Nahrungsangebot der Vögel zu leisten. Der Pächter dieser Vereinfläche hat im Mai 2018 den Ackerstreifen vorbereitet und mit einer Blühmischung eingesät. Bei der Organisation und bei der Auswahl des Saatguts hat uns Frau Werner vom Landschafterhaltungsverband Alb-Donau-Kreis maßgeblich unterstützt.

Projekt: Aufwertung einer Weidelgras-Wiese

+ 3 Bilder

Nachdem sich auf einer unserer Vereinsflächen im Bereich der Nauschleife bei der Ostermühle bisher nur ein artenarmes Pflanzenspektrum zeigte, haben wir die Initiative ergriffen, diesen Zustand zu verbessern, um Insekten ein größeres Nahrungsangebot zu bieten. So hat der derzeitige Pächter im Mai 2018 ca. 0,6 ha ( davon ca. 0,4 ha Vereinsfläche) umgebrochen und neu eingsät. Als Saatgut wurde eine Frischwiese - Sondermischung, bestehend aus 50% Gräser und 50% Kräuter& Leguminosen, ausgebracht. Sollte sich diese Vorgehensweise bewähren, werden wir weitere Vereinsflächen in das Projekt aufnehmen. Frau Werner vom Landschafterhaltungsverband Alb-Donau-Kreis hat uns bei der Einholung der Umbruchgenehmigung und bei der Auswahl des Saatguts maßgeblich unterstützt.

Biotop Laushalde März 2018

+ 3 Bilder

Anfang März wurde unter Ausnützung der dicken Eisschicht beim großen Teich die sichtbare Folie mit Erde bedeckt. Somit kann auch an diesem schwer zugänglichen Uferbereich ein Pflanzenbewuchs stattfinden. Bei einer Begehung am 25. März gab es im kleineren Teich den Laich des Grasfrosches zu sehen. Die angelegten Teiche sind speziell für Amphibien vorgesehen. Beobachten konnten wir letztjährig den Grasfrosch, Erdkröte, Gelbbauchunke und den Bergmolch. Auch erste Frühlingsboten wie z.B. der Hufflattich erfreut das Auge. Beigefügte Bilder entstanden am 25. März.

Nistkastenpflege 2018

Die Nistkastenpflege 2018 wurde heuer am 14.03.2018 abgeschlossen. Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt: 03.02.2018 Nistkastenreinigung und -Pflege im Langenauer Friedhof (36 Nistkästen) 17.02.2018 Nistkastenreinigung und -Pflege im Nauer Eck und Schotthof. Pflege mußte nach 2 Std. wegen äußerst widrigen Klimaverhältnissen abgebrochen werden. 14.03.2018 Nistkastenreinigung und -Pflege im NSG, Nauer Eck und in der Gliss Im NSG konnten nicht alle Nistkästen wegen der starken Bodenvernässung kontrolliert werden. Allgemein wurden die Nistkästen gereinigt, auf Ihren Zustand geprüft d. h. tlw. auch repariert. Wir beobachten hierbei auch ob und mit welcher Vogelart der jeweilige Nistkasten belegt war. Bei jahrelanger Nichtbelegung wird evtl. auch der Nistkasten-Standort verändert.

Ortsbegehung - Naturnahe Flächenbepflanzung

Am 12.03.2018 wurden unter Beisein von Frau Werner (LEV) und einem kompetenten Landwirt aus Langenau zusammen mit der Vereinsvorstandschaft über angepasste naturnahe Bepflanzungsversuche an einigen unserer eigenen Flächen direkt vor Ort diskutiert. Die sehr interessanten und aufschlußreichen Vorschläge werden nun mittels Versuchsflächen in einem mehrjährigen Versuch angegangen. Betroffen ist eine Fläche "In den Gräben" und eine Fläche südl. von Rammingen. Die erforderlichen Maßnahmen und personelle Kontakte werden dementsprechend eingeleitet.

Bewässerung - Erneuerung des Nauwassereinlaufs

+ 4 Bilder

Was lange währt wir endlich wahr! Am 7.3.18 haben Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Langenau den neuen Schmutzfangrechen vor dem Entnahmebauwerk an der Nau angebracht. Zum Abfangen von Treibgut wurden am 18.4.18 noch zwei Schwimmbalken montiert, sodass die Bewässerung ab jetzt wieder in Betrieb gehen kann. Hiermit möchten wir uns bei der Stadt Langenau und den hilfsbereiten Mitarbeitern vom Bauhof recht herzlich bedanken. Dank gebührt an dieser Stelle auch unserem Vereinsmitglied Hans Braunger der die Bewässerungsanlage seit 33 Jahren zuverlässig betreut.

Vernässung unserer Vereinsflächen

+ 2 Bilder

Durch die, in der letzten Zeit, heftigen Niederschläge haben sich im gesamten Donaumoos zahlreiche Oberflächenseen gebildet. Diese Vernässungen werden von vielen Wasservögeln dankbar angenommen. U. a. Bilder sind Aufnahmen unserer Flächen "In den Gräben".

Gänsegeier Gypsi zieht Kreise

+ 1 Bild

Immer mehr Menschen lockt der im Ried gelandete und nun schon über 2 Wochen anwesende Gänsegeier Gypsi, an. Auch Dr. Dieter Haas, er hat den Geier im Oberen Donautal ausgewildert, schaute nun am vergangenen Mittwoch nach seinem Schützling.

WEITERLESEN