Rückblicke

Paradiese schaffen

+ 3 Bilder

An diesem Tag ging es mit Motorsense und Motorsäge ausgerüstet ins Herzen des Riedes um offene Flächen für die Vielzahl der Tiere des Riedes zu schaffen. Ihnen einen Lebensraum zu geben in der sie sich wohlfühlen. Dabei wurden wir von lauter fleißigen jungen Helfern unterstützt, die emsig die abgeschnittenen Äste auf große Häufen türmten.

Vielen Dank der Metzgerei Holz und dem Getränkefachmarkt Finkbeiner für Speis und Trank.

Laushaldeneinsatz

+ 1 Bild

Unser "Rentnertrupp" hat sich heute getroffen um das Biotop Laushalde zu pflegen. Nach ca. zwei Stunden wurde das Biotop von Gehölzaufwuchs befreit. Mit Motorsensen wurden die Tümpel freigelegt.

Streuwiesenmahd Teil 3

+ 1 Bild

Der Einsatz am Samstag, mit 11 Helfern, war zwar nicht gerade zahlenmäßig gut besucht, doch konnten wir die Bultenfläche zwischen Mittelweg und Ramminger Graben recht gut von den Weiden- und Faulbaumtrieben befreien.

Zum Einsatz kamen 2 Motorsägen und ein Freischneider und die helfenden Arme beim Transport der abgesägten Triebe. Das abschließende Vesper genossen wir bei herrlichstem Sonnenschein.

Vielen Dank der Metzgerei Laible und dem Getränke-Fachmarkt Finkbeiner für Speiß und Trank.

Streuwiesenmahd Teil 2

+ 3 Bilder

Trotz mäßiger Wetterprognosen trafen sich auch an diesem Samstag 23 fleißige Helfer um das biologisch wertvolle Heu aus dem Ried zu schaffen. Unterstützt von 3 Schülern und Ihrem Lehrer aus Langenau war das Meiste bis Mittag fast erledigt. Unser jüngstes Mitglied war dabei Sausewind und bereitete allen Teilnehmern mit seinen Aktionen eine große Freude.

Vielen Dank auch an die fleißigen Quadfahrer und der Metzgerei Steck für die üppige und leckere Stärkung sowie dem Getränke-Fachmarkt Finkbeiner für die Getränke.

Glüsseinsatz

+ 1 Bild

Nachdem unsere Flächen im Naturschutzgebiet gemäht waren, fuhr der Mähtrupp zu unserer Pflegefläche "Glüss". Dort wurde mit zwei Balkenmäher die ganze Fläche gemäht und das Mähgut vom Wasser- und Bodenverband zur Biomasseanlage gebracht.

Danach wurde ein Steinhaufen für Eidechsen errichtet und eine Igelburg erstellt. Samen von Wildblumen wurden ausgebracht. Es folgen noch Nistkästen die an die Obstbäume angebracht werden.

Nun sind wir gespannt, was sich alles in der "Glüss" ansiedelt.

Streuwiesenmahd Teil 1

+ 3 Bilder

Bei herrlichem Sonnenschein fand an diesem Samstag der erste Teil der Streuwiesenmahd statt. Dabei wurden von 24 fleißigen Helferinnen und Helfer das ein paar Tage vorher von Mitgliedern der AG-Donaumoos gemähte Heu mit Quads aus dem Ried gefahren.

Vorallem unsere jüngsten Teilnehmern hatten am Planwagenwagenfahren ihre größte Freude. Zum Dank und um die Energiereserven wieder aufzufüllen gab es vom Verein Getränke und ein ordentliches Vesper.

Vielen Dank der Metzgerei Raff und dem Getränke-Fachmarkt Finkbeiner.für Speiß und Trank, sowie dem Gasthaus zur Schule für den leckeren Wurstsalat für unsere Mäher.

Vielen Dank an alle für das tolle Engagement!

Springkrauteinsatz Teil 2 im Nauereck

+ 1 Bild

Beim Springkrautziehen waren wir am Samstag 9 Personen, davon drei weibliche, so dass die Frauenquote nicht schlecht war. Zu Leibe rückten wir dem schön anzusehenden indischen Springkraut im so genannten Nauer Eck. Das liegt südlich der Landeswasserversorgung.

Es war eine, an manchen Stellen, doch noch sehr nasse Angelenheit. Verständlich nach der Regenmenge in der Nacht zuvor. Wir konnten diese, von der AG Donaumoos e.V. Langenau behüteten Flächen, gut säubern.

Springkrauteinsatz Teil 1 im Herzen des Rieds

+ 1 Bild

Bei sommerlichen aber nicht zu warmen Temperaturen trafen sich 10 fleißige Helfer um dem Springkraut (siehe auch Ried-News) zu Leibe zu rücken. Zwei Wochen vorher wurden von Mitgliedern der AG-Donaumoos die genauen Standorte erkundet, sodass ein effektiver Einsatz gewährleistet wurde.

Beim Arbeitseinsatz im Herzen des Rieds (wo man sonst nicht hinkommt und darf) wird immer wieder die ganze Schönheit dieses sichtbar. Neben Rehe, Rohrweihe, Bushard und Braunkehlchen wurde auch ein Fasan entdeckt.

Abendradtour ins Ried

+ 3 Bilder

Trotz afrikanischer Temperaturen fanden sich doch 17 Teilnehmer zu dieser, von Matthäus Groner geleiteten Radtour durch's Ried, ein.

Wir fuhren einige Gebiete an, die von der AG-Donaumoos gepflegt werden. Streiften das Tuffsteingebiet, die Weideflächen der Ur-Rinder, Exmoor-Ponny's und der Wasserbüffel. Weiter ging es zum Naturschutzgebiet östlich von Bohner's Schuppen.

Matthäus gab dabei jeweils kurze Erläuterungen an den Anfahrstellen. Die Insektenplage hielt sich in Grenzen und im abschleißenden Biergarten " Zur Schule " konnte dann der Wasserhaushalt wieder etwas aufgefrischt werden.